SV OG Düsseldorf Benrath Reisholz

27. April 2017
(4 Stimmen)

Unsere Vorstellungsreihe geht weiter – diesmal mit einem kleinen, aber feinen Verein:

Kennt Ihr Schäferhundvereine? Das sind doch die, die ständig ihre Hunde anbrüllen, deren Hunde stundenlang in der Kälte im Auto oder in der Box warten müssen, während die Besitzer sich einen saufen, wo mit Starkzwang und tierschutzrelevanten Mitteln die Hunde dressiert und scharf gemacht werden?

Tatsächlich? Nun ja – das war vielleicht im vorletzten Jahrhundert.

Dieses Vorurteil hält sich immer noch hartnäckig und pauschal – man darf sich eigentlich gar nicht trauen, zu sagen, man ist in einem Hundeverein Mitglied oder geht dort regelmäßig trainieren.

Über die letzten Jahre habe ich einen Hundeverein näher kennengelernt, über den ich heute berichten will.

Die SV OG Düsseldorf Benrath Reisholz ist eine kleine Ortsgruppe des großen Schäferhundevereins. Als solcher haben sie sich nicht nur dem Hundesport an sich, sondern vor allem der Rasse des Deutschen Schäferhundes verschrieben – allerdings sind Halter aller Rassen dort herzlich willkommen.

Dabei sind sie vor allem Hundeliebhaber – wie überall gehen auch die Hundevereine größtenteils mit der Zeit und moderne Ausbildungsmethoden, z.b. die positive Bestärkung über Clickerarbeit, haben schon lange Einzug in die Welt des Hundesports gehalten.

So ist es auch in der OG Reisholz. Es ist ein kleiner Verein, der keine Kurse für jedermann anbietet, aber jedem, der interessiert ist, gerne Tür und Tor öffnet, erklärt und weiterhilft – Voraussetzung ist dabei, auch Mitglied zu werden. Übrigens unabhängig von der Rasse…;-)

Dabei geht es aber nicht ausschließlich um Kadavergehorsam auf dem eingezäunten Rasen, sondern die Mitglieder im Verein sind auch rund um den Hund sehr hilfsbereit. Bei Problemen im Alltag, Probleme mit dem Futter oder anderen Dingen sind die Mitglieder dort immer sehr bemüht, zu helfen – und sei es nur mit Empfehlungen von Tierärzten, Tierphysiotherapeuten, Ernährungsfachleuten oder sonstigen Hilfestellungen.

Was mir an dieser kleinen, aber feinen Ortsgruppe besonders gefällt – sie engagieren sich sehr stark. So unterstützen sie diverse Tierschutzorganisationen – beispielsweise haben sie in den letzten Jahren Spendenaktionen für Tierheime, Tierschutzorganisationen im Ausland oder die Tiertafel Düsseldorf selber organisiert oder waren daran beteiligt, sie haben Wanderungen für den guten Zweck mitgemacht oder mal eben tatkräftig bei Aktionen mit angepackt.

Regelmäßig bietet der Verein Aktionstage für Schulen an, vor allem für Kinder mit körperlichen oder geistigen Handicaps. Dabei dürfen die Kinder einen ganzen Tag lang hautnah mit den Hunden spielen, sie streicheln, mit ihnen spazieren gehen oder sogar üben, ihnen wird viel erklärt, wie man mit Hunden richtig umgeht oder was man nicht tun sollte. Für die Kinder ist das ein grandioser Tag, viele blühen regelrecht auf. Da ich viele Hunde der Mitglieder dort persönlich kenne, kann ich das gut verstehen…;-)

Gelegentlich organisiert der Verein auch interessante Vorträge oder Seminare, zu denen jedermann immer herzlich eingeladen ist.

Eine besondere Aktion entstand aus dem „Tag des Hundes“, einer Aktion, die der VDH – der große deutsche Dachverband der Hunderassen – ins Leben gerufen hat. An diesem Tag beteiligen sich deutschlandweit viele Hundevereine, Tierarztpraxen, Tierheilpraktiker, Hundeschulen und und und mit einer Art „Tag der Offenen Tür“ und diversen Aktionen.

Die OG Reisholz hat daraus etwas ganz Eigenes gemacht – nämlich einen Tag „Rund um den Hund“.

An diesem Tag wird der Hundeplatz in einen Ort für Hundefreunde verwandelt – mit vielen Aktionen und Angeboten.

Nur wenige wissen, wie viel Arbeit und Organisation dahinter steckt – und wie viel Herzblut, körperliche Arbeit und Nerven die Mitglieder, allen voran die Ausbildungswartin Denise, investieren, um diesen Tag zu etwas Besonderen für Hundefreunde jeglicher Coleur zu machen.

Wir von der PfotenBar waren seit der ersten Veranstaltung 2014 dabei – und ich muß sagen, es war jedes Mal eine Freude.

Selten erlebe ich einen Verein, in dem die Mitglieder so gut organisiert sind, so hilfsbereit, sich so viel Mühe geben und bis zum Schluss, obwohl müde, kaputt und sicher durch und durch erledigt, für jeden Gast ein Lächeln haben.

Jedes Mal ist mindestens eine Tierschutzorganisation vertreten, seit letztem Jahr wird auch eine Tombola mit tollen Preisen zugunsten des Tierschutzes veranstaltet.

Jedes Jahr wird vorher in monatelanger Arbeit geplant, organisiert und interessante Aussteller werden ausgesucht, damit an diesem Tag Hundehaltern von nah und fern ein toller Tag geboten wird.

Für mich ist die OG, so wie ich sie und deren Mitglieder kennengelernt habe, ein kleiner, aber feiner Verein, deren Mitglieder wirklich mit Herzblut dabei sind und sich auch über den Tellerrand hinaus engagieren.

Es lohnt sich wirklich, dort mal reinzuschauen.

Vielleicht am diesjährigen Tag „Rund um den Hund“ am 14. Mai 2017? Wir sind übrigens wieder mit dabei!

Mehr Informationen findet ihr unter: www.svog-benrath-reisholz.de

Gelesen 3981 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 27 April 2017 20:39
JoomShaper
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok